CSA Beteiligungsfonds – Insolvenzverwalter fordert Nachzahlungen

28.01.2016 – Anleger der CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 GmbH & Co. KG erhalten aktuell Post vom Insolvenzverwalter. Diese bringt abermals nichts Erfreuliches.

[...]

Anleger sollen weiteres Geld bezahlen

Nachdem die Anleger infolge der Insolvenz mit dem Verlust ihres schon eingezahlten Kapitals rechnen müssen, fordert der Insolvenzverwalter Dr. Markus Schädler nun weitere Zahlungen aufgrund eines negativen Auseinandersetzungsguthabens. Die hiervon betroffenen Anleger sollen also weiteres Geld für eine ohnehin wertlose Beteiligung bezahlen.

Möglichkeiten der Schadensbegrenzung

Diejenigen, die eine Zahlungsaufforderung vom Insolvenzverwalter erhalten haben, sollten deshalb anwaltlich prüfen lassen, ob Gegenansprüche entgegen gehalten werden können. Eine wirksame Aufrechnung hätte zur Folge, dass die Zahlungsaufforderung des Insolvenzverwalters ins Leere geht.
Unsere Kanzlei vertritt mittlerweile mehr als 300 CSA-Anleger. Vielen haben wir schon helfen können. Wir prüfen Ihren Fall kostenlos und zeigen Ihnen Ihre rechtlichen Möglichkeiten auf, eine weitere Zahlung zu vermeiden.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Gunter Mickert